Das Siebengebirge soll Nationalpark werden

Seit Frühjahr 2007 besteht das Projekt, aus dem Siebengebirge den 15. deutschen und zweiten nordrhein-westfälischen Nationalpark zu machen.

Eine im Mai 2007 vorgelegte Studie des Rhein-Sieg-Kreises bekräftigte die herausragende Stellung des Siebengebirges für den Natur- und Geotopschutz sowie die landschaftliche Schönheit und die damit verbundene Eignung als Nationalpark.

Aufgrund der geringen Größe und verhältnismäßig starken touristischen Auslastung des Gebirges soll der Nationalpark auch Gebiete südlich der Landesgrenze im rheinland-pfälzischen Landkreis Neuwied umfassen, um einer zu starken Belastung entgegenzuwirken.

Das Gebiet würde dann 4.800 Hektar umfassen. Davon wären 70 Prozent der Fläche in öffentlichem Eigentum. Das Land Nordrhein-Westfalen beabsichtigt zur Realisierung des Projektes einen jährlichen Zuschuss von rund drei Millionen Euro zu zahlen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.